Startseite | Seitenübersicht | Impressum/Disclaimer/Datenschutz | Interner Bereich

Hinweis

Die Redaktion weist darauf hin, dass es sich bei den so gekennzeichneten Meldungen (icon_link_external.gif) um Angebote Dritter handelt, die nicht die Meinung des BDM wiedergeben.

Wissing_BDM_1.jpg

Zu einem zweiten Meinungsaustausch zwischen dem BDM-Landesteam Rheinland-Pfalz und dem dortigen Landwirtschaftsminister Dr. Volker Wissing kam es in Mainz. Trotz der Tatsache, dass die inhaltlichen Positionen noch immer unterscheiden, war eine ernste und konstruktive Gesprächsatmosphäre gegeben. Wissing teilte hier die Sorge vor neuen schwierigen Marktsituationen in 2018, sah allerdings eher die Branche in der Verantwortung, den Milchmarkt krisenfester zu machen.

Diese Vorstellung konnte von Landesteamleiter Kurt Kootz mit Verweis auf die unterschiedlichen Interessenlagen innerhalb der Branche wirksam entkräftet werden. Weiter machten die Milchviehhalter deutlich, dass es nunmehr höchste Zeit sei, um das europäische Sicherheitsnetz für den Milchmarkt nun um wirksame Krisenmechanismen zu erweitern. Die Erfahrungen hätten gezeigt, dass nur ein entschlossenes Handeln der Politik Milchmarktkrisen schnell und effizient beenden könnten.
Die Runde beschloss am Ende des Gesprächs, welches nahezu die doppelte Zeit des angekündigten Zeitraums in Anspruch nahm, weiterhin in Kontakt zu bleiben und den Markt auch weiterhin genau zu beobachten.

Wissing_BDM.jpg